Der Freitag vor dem Crew-Wechsel

08.11.2013 0800        Marina Puerto Calero

 8 UHR, AUFSTEHEN.

Doch so richtig will keiner aus der Koje, der Schock von gestern sitzt wohl doch tiefer als angenommen.

Fruehstueck an Bord mit frischen wohlschmeckenden Mini-Baguetts und den verbliebenen Auflagen, schliesslich soll die Nachfolge-Crew die Moeglichkeit haben, ihren Speiseplan selbst zu bestimmen.

Und nun die Suche nach einem Segelmacher. Der Hafenkapitaen gibt den Hinweis auf zwei in der Werft taetigen Maenner vom Fach.

 

Die dort vorgenommene Sichtung des Schadensbildes (leider koennen wir die Bilder derzeit nicht von den Kameras holen, diese werden wir dann nach dem 12.11.13 nachliefern) und die Einschaetzung des Segelmachers fuehren zu geschaetzten Reparaturkosten von rd. 200 €, allerdings kann der Anbietende diese wegen Ueberlastung nicht ausfuehren. Nach Schilderung unserer Situation schlug er vor, das Segel erst in Gran Canaria naehen zu lassen, da dort mehr Kapazitaet  vorhanden und im Toernplan auch zeitlich Luft ist. So ist dieser Vorschlag auch der nachfolgenden Crew mitgeteilt.

Zu klaeren bleibt jedoch beim Eigner, ob die Reparaturkosten die Beschaffungskosten eines neuen Segels ueberschreiten. Wir haben derzeit hier nicht die Moeglichkeit dazu.

Mittagessen heute beim Mexikaner auf Lanzarote. Man muss ja auch einmal den weniger besuchten Lokalitaeten die Chance geben, ihre Leistungsmoeglichkeiten zu praesentieren. Allgemeines Urteil : Es hat sich gelohnt, fuer 10 € pro Person inclusive Getraenke eine geschmackvolle und saettigende Mahlzeit,

Alles schlaeft nur einer schreibt, damit vom Toern was uebrigbleibt.

1515, Zeit zum Aufstehen, Kaffeezeit.

Wir haben also heute einen ruhigen Hafentag eingelegt. Gefuehlt sind wir jedoch immer noch auf dem Wasser, der Boden unter den Fuessen schaukelt sogar noch im Waschhaus. Heute ist wieder Flohmarkt in Puerto Calero, Afrikaner bieten ihre Waren an und die Touristen kaufen, Portemonnais mit deutschen Ausweismustern, woher kommen nur diese Waren?

Ueber den Tag verteilt hat es heute 3 mal 25 Tropfen geregnet. Wenn denn die Wolke mehr abgelassen hat, ist das sicher auf dem Weg nach unten verdunstet. Es ist immer noch ertraeglich heiss, im Schatten bei kuehlen Getraenken.

Was der Abend dann noch bietet wird sich zeigen, ob davon etwas veroeffentlicht wird entscheidet die Crew, der Schreiber und der Webmaster.

Anmerkung des zuletzt genannten (Webmaster):

Zunächst einmal weise ich jede Verantworung von mir, ich veröffentliche alles, was man mir schickt. Ab und an redigiere ich ein wenig, aber ansonsten gehe ich davon aus, dass alle Berichte "öffentlichkeitstauglich" sind. Ich möchte der am Samstag scheidenden Crew an dieser Stelle meinen ausdrücklichen Dank aussprechen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass "Mann" nicht immer Lust hat, nach einem Segeltag noch die Tastatur zu quälen. Umso erfreulicher war es, wenn auch nach kleinen anfänglichen Kommunikationsproblemen, so aussführlich und kurzweilig über den Törnverlauf informiert zu werden. Danke dafür im Namen aller " Zuhausegebliebenen"!

Drucken E-Mail