Dieppe..nicht Boulonge-sur-Mer

800px-Port_de_Dieppe

Na ja..eigentlich war Bologne-sur-mer angepeilt, aber der Skipper versicherte, dass der Seegang dann doch zu heftig war, um das angepeilte Ziel zu erreichen.

Dieppe-karte

Also klug gehandelt und  auf halbem Wege in Dieppe eingelaufen.

Ich habe die Crew heute vormittag (um 11.00 Uhr kann man nicht mehr von "Morgen" sprechen) beim Frühstück erwischt, der Smutje bruzelte gerade Spiegeleier mit Schinken (ich rieche es förmlich), es war eine gewisse Euphorie ob der tollen Lage des Hafens zu spüren. Da ich den mitten in der Stadt liegenden Yachthafen von anderer Gelegenheit her persönlich kenne, kann ich dies nachvollziehen und bin sicher, dass keine Langeweile aufkommt.

Dieppe-satellit

Denn aufgrund der aktuellen Wetterlage gehts heute nicht weiter, Hafentag ist angesagt. Nach dem, was hinter der Crew liegt, sicherlich nicht wirklich schlimm.

Dafür sehen die Prognosen für die nächsten Tage nicht schlecht aus und sie passen in unsere Absichten. Westliche, aber nachlassende Winde für die Kanalküste, dann im Laufe der Wochenmitte fast ganz einschlafend. Und das bisschen, was an Wind überbleibt, soll dann zwar auf nördliche Richtungen drehen, was nicht optimal ist, aber der Skipper erklärte, er würde dann eben die "Dieselgenua" bemühen, um im Zeitplan zu bleiben.

Sofern man den Wetterprognosen vertrauen kann sind dies insgesamt keine schlechten Aussichten für den Endspurt.

Drucken E-Mail