Hardcore-Crew am Werk....

Anders als Hardcore kann man das wohl kaum bezeichnen, zumindest meine unmaßgebliche Meinung.

 

Es war die Rede von einem weiten Schlag nach Norden, wenn man sich den letzten Bericht von Gunter Hammer anschaut. Na ja, dass kann man so oder so betrachten, auf dem Screenshot sieht das schon mal ziemlich weit aus:

Gestartet ist die aktuelle Crew, wie gesagt, in Pointe a Pitre auf Guadeloupe. Und angekommen sind sie nach 30 Stunden Segeln auf St. Martin. Gunter sagte eben am Telefon, dass er und die Crew sich das so nicht vorgestellt hatten.

Nix mit langer Dünung und Kaffeefahrt, die Überfahrt, quer zur Dünung, war wirklich, wie der Titel sagt, Hardcore.

Vor zwei Stunden ist die HEIDE-WITZKA von Saint Martin ausgelaufen und macht sich auf den Weg nach Virgin Gorda, auf eine der "Britischen Jungferninseln".


Momentan habe man den perfekten Wind, das Schiff laufe mit 6 Knoten vor einem beständigen östlichen Passatwind, der mit 4-5 BF bläst,  und alles ist in allerbester Ordnung. Schiff und Crew wohlauf, heute habe man noch ca. 30 SM vor sich, was in Anbetracht des ersten Schlages nur als "Kinderkram" zu bezeichnen sei, zumal bei diesen Windbedingungen.

Na, da bin ich ja mal auf den nächsten Anruf gespannt.

Drucken E-Mail