Kommodore meldet sich an Bord..

poite a pitre

..irgendwo dort in der Marina liegt die HEIDE-WITZKA und wartet auf die nächste Crew.

Und diese hat sich eben in Person unseres Kommodore Volker bei mir gemeldet und mitgeteilt, dass er nach einem langen aber eigentlich problemlosen Flug am späten Samstag Abend auf Guadeloupe angekommen sei.

Das Wetter verhalte sich vorbildlich, ganz so wie es sich gehört, das Schiff liege in einer Marina und da lasse es sich nun wirklich aushalten.

Allerdings, so berichtete Volker, merke man so langsam doch, dass unser Schiff schon einige Meilen auf dem Buckel habe. Hier und da lassen sich doch deutliche Verschleißspuren erkennen, im Moment ist der Plotter und das Funkgerät ausgefallen. Das ist natürlich kein Zustand, trotz intensiver Suche über mehrere Tage habe sich der Fehler nicht finden lassen, und nun blieb nichts anderes übrig, einen Fachmann der Firma RAYMARINE zu Rate zu ziehen.

Andere Länder, andere Sitten: Bevor der Fachmann sich überhaupt bereit erklärte zu erscheinen, musste die Crew erstmal eine Anzahlung leisten.

Volker lässt alle Mitglieder der SKB herzlich grüßen, er bemerkte noch, dass es seibstverständlich ohne den technsichen Schnickschnack segeln könne, wolle aber doch lieber erstmal die Reparatur abwarten.

Drucken E-Mail