Die Welt ist klein ....

..sagte sich die Crew der HEIDE-WITZKA, nachdem sie beim bummeln durch die Insel natürlich "völlig zufällig und unerwartet" auf Hans-Joachaim und Renate Schwarz getroffen sind. Was ein Zufall.

 

Nicht die einzigen Menschen, mit denen Kontakt geknüpft wurde. Verbindungen gibts mittlerweile zu einem ebenfalls den Atlantik überquerenden Schiff, nur ein wenig größer als die HEIDE-WITZKA. Eine Oyster 65, Eigner und Skipper ein Herr BIRKEL (der muss irgendwie Beziehungen haben, wenn sie schon Nudeln nach ihm benennen).

Richtig geraten, die aktuelle Position der HEIDE-WITZKA ist immer noch hier: Las Palmas

Es geht ja auch erst am Sonntag los, es sind noch tausend Sachen zu erledigen, Teile der Crew sind immer wieder oder immer noch am Einkaufen, und das Schiff ist noch lange nicht voll. Angeblich gibt es noch reichlich Stauraum.

Die Abnahme durch die Veranstalter ist mittlerweile erledigt, dass Schiff hat die offizielle Genehmigung, über den Atlantik zu gehen. Was nicht heissen soll, dass nicht weiter an Sicherheits- und Bequemlichkeitslösungen gearbeitet wird.

In erster Linie galt es, die kaputte Sprayhood zu reparieren, dass wurde durch KAREN, die auf einem Schiff im Hafen von Las Palmas lebt, erledigt. So verdient sie sich ihren Lebensunterhalt, und beiden Seiten ist geholfen.
Ein neues Radio mit Bluetooth und Kartenleser ist eingebaut worden, die Seewasserdusche montiert. Nur der Kühlschrank ist immer noch defekt, und das, obwohl Hans-Jochaim und Mark sich intensivst darum gekümmert haben. Strom bekommt er, der Lüfter läuft auch, nur das, was er soll, nämlich kühlen, dass tut er nicht. Der Kompressor springt einfach nicht an. Aber, man bastelt daran.
Die Wetterlage hält sich im Bereich des erträglichen auf, momentan flaut der Wind der letzten Tage (bis zu 7 Bf) ab, und es regnet nur noch ab und zu. Die Wetteraussichten versprechen aber Besserung, der Wind soll noch weniger werden, aber dafür aus Nord kommen, und der Regen soll verschwinden.

Apropos verschwinden: Das tu ich jetzt auch, nämlich aus dem Büro und ab nach Hause, wenn ich noch was vergessen habe (hab ich bestimmt), trage ich das nachher nach.

Drucken E-Mail